Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich & Vertragspartner

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die zwischen dem Unternehmen wissensinsel.at – consulting & training gmbh, Belgradplatz 5/8, 1100 Wien, vertreten durch Herrn Stefan Schwaiger, MA – im Folgenden Anbieter genannt – und der/dem Kursbuchenden – im Folgenden Teilnehmerin bzw. Teilnehmer genannt – abgeschlossen werden. Die Bedingungen gelten für alle Buchungen und Anmeldungen für Kurse, Seminare, Events, Veranstaltungen, usw. (im Folgenden Kurs/Kurse genannt).

2. Vertragsabschluss & Kursanmeldung

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. wissensinsel.at – consulting & training gmbh nimmt Anmeldungen zu seinen Kursen telefonisch, schriftlich (auch per E-Mail) oder persönlich, Stornierungen nur schriftlich (auch per E-Mail) oder persönlich entgegen. Jede Anmeldung ist verbindlich.

Voraussetzung für einen Vertragsabschluss mit dem Anbieter ist, dass die Teilnehmerin/der Teilnehmer volljährig und geschäftsfähig ist oder mit der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters handelt.

Um einen Kurs beim Anbieter zu buchen, ist eine Registrierung der Teilnehmerin/des Teilnehmers notwendig. Durch die Anmeldung nimmt die Teilnehmerin/der Teilnehmer das Kursangebot verbindlich an. Sollte ein Kursplatz frei sein, kommt zum Zeitpunkt der Anmeldung der Vertrag zustande. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer erhält nach erfolgter Kursanmeldung eine Bestätigungsmail an die von ihr/ihm angegebene Mailadresse. Die Bestätigungserklärung enthält die wesentlichen Inhalte der Kursanmeldung. Diese hat sie/er umgehend auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Unrichtigkeiten sind unverzüglich dem Anbieter mitzuteilen.

Voraussetzung für das Zustandekommen eines Kurses ist das Erreichen der MindesteilnehmerInnenanzahl lt. Kursbeschreibung. 

3. Registrierung

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer ist bei der Registrierung im Buchungstool des Anbieters verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Sollte der Wahrheitspflicht nicht nachgekommen werden, kann der Nutzungs-Account gesperrt werden. Die Teilnehmerin/der Teilnehmer hat dafür Sorge zu tragen, dass das von ihm angegebene E-Mail Konto erreichbar ist.

Sofern sich bei der Teilnehmerin/beim Teilnehmer Daten ändern, insbesondere Anschrift oder Mailadresse, so ist diese/dieser verpflichtet, dies dem Anbieter mitzuteilen, sofern die Abwicklung des Kurses von der Änderung betroffen ist. Insbesondere fallen hierunter Kontaktadressen, welche für die Zusendung der Kursbestätigung und die Erstellung der Teilnehmendenunterlagen relevant sind.

4. Leistungen

Umfang und Art der konkreten Leistung richten sich nach der jeweiligen Kursbeschreibung.

Der konkrete Ablauf des Kurses, bzw. konkrete Inhalte können vom Anbieter aufgrund Neuerungen oder Veränderungen am Tag des Kurses abgeändert werden, solange der Kurs die für die Qualifikation notwendigen Inhalte vermittelt.

5. Stornierung Privatkundinnen & Privatkunden

Stornierungen kompletter Kurse können nur schriftlich entgegengenommen werden. Sollte eine Teilnehmerin/ein Teilnehmer am Veranstaltungsbesuch verhindert sein, kann eine Stornierung bis 14 Kalendertage vor Kursbeginn (lt. Eingangsdatum) kostenfrei erfolgen.

Bei Stornierungen ab 14 Kalendertage vor Kursbeginn werden 50 % des Veranstaltungsbeitrags verrechnet.

Bei Stornierungen am ersten Tag des Kurses bzw. danach wird der komplette Veranstaltungsbeitrag fällig, dies gilt auch dann, wenn Teilzahlungen vereinbart wurden.

Die Stornogebühr entfällt, wenn von der Teilnehmerin/vom Teilnehmer der Zielgruppe eine entsprechende Ersatzteilnehmerin bzw. ein/e entsprechende/r Ersatzteilnehmende/r nominiert wird, die/der die Veranstaltung besucht und den TeilnehmerInnenbeitrag leistet. Die ursprüngliche Teilnehmerin bzw. der ursprüngliche Teilnehmer bleibt jedoch für die Kurskosten haftbar.

6. Stornierungen Unternehmenskunden

Hat ein Unternehmen seine Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter für einen Kurs angemeldet, so muss die Kursgebühr auch dann getragen werden, wenn diese/dieser bzw. diese am Kurs nicht teilnehmen.

Die Fristen und Kursgebühren hinsichtlich Stornierung gelten gem. Punkt 5.

7. Zahlungen

Die Kursgebühr ist sofort fällig, solange nichts anderes vereinbart ist.

Von PrivatkundInnen sind die Teilnahmegebühren im Buchungstool online nach der Anmeldung, mittels Banküberweisung zu begleichen oder am ersten Kurstag in bar zu entrichten (keine Kreditkartenzahlung möglich).

Von Unternehmenskunden sind die Teilnahmegebühren/Kurskosten innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu bezahlen.

8. Skripten, Arbeitsunterlagen

Seminarunterlagen dürfen nur für die eigene Nutzung verwendet werden. Alle Rechte der Veranstaltungsunterlagen bleiben bei wissensinsel.at – wissensinsel.at – consulting & training gmbh Sie dürfen weder reproduziert, gescannt, elektronisch gespeichert vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben genutzt werden.

9. Bild-, Video und Tonaufnahmen

Das Anfertigen von Bild-, Video- und Tonaufnahmen vom Lernmaterial, vom Vortrag oder von Personen während der Veranstaltungen ist nicht gestattet.

10. Haftung

Für eventuell auftretende Sachschäden haftet der Anbieter nur im Falle des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit.

Die Webinhalte des Anbieters können Verlinkungen enthalten. Für sämtliche externe Verlinkungen und deren Inhalte ist der Anbieter nicht verantwortlich.

11. Datenschutz

Mit der Registrierung beim Anbieter stimmt die Teilnehmerin/der Teilnehmer der Erfassung ihrer/seiner personenbezogenen Daten gem. geltender Datenschutzerklärung zu. Der Anbieter unternimmt alle wirtschaftlich und technisch zumutbaren Vorkehrungen, um die Daten vor dem Zugriff Dritter zu schützen.

Die personenbezogenen Daten werden bei ihrer elektronischen Verarbeitung gemäß den Bestimmungen und den gesetzlichen Vorgaben verwendet.

Der Anbieter verwendet die Daten ausschließlich zu eigenen Zwecken.

12. Schlussbestimmungen

Es gilt österreichisches Recht.

Stand: Oktober 2019